Was kostet ein Urlaub in Dänemark?

Was kostet ein Urlaub in Dänemark?

Ein leistbares Urlaubsziel: Dänemark

Ein Ferienressort auf einer Insel im Süden ist nicht jedermanns Sache. Nicht jeder möchte mit dem Flugzeug verreisen oder eine Kreuzfahrt buchen- und auch nicht für jede Geldbörse sind solche Traumreisen verträglich. Als Urlaubsziel bietet sich das näher gelegene Dänemark an. Auch Dänemark kann sich als Urlaubsparadies entpuppen, wenn man die Reise sorgfältig plant.

200 Euro für gute Unterhaltung in Dänemark

Vielleicht möchten Sie einmal die Kleine Meerjungfrau gesehen haben oder den Tanz der Stare erleben, wenn sie sich kurz vor Sonnenuntergang in Schwärmen in die Luft erheben, um zu ihren Schlafplätzen zu fliegen. Der Kreidefelsen der Insel Mon bietet einen beeindruckenden Anblick und der Nationalpark Wattenmeer eine Menge Sehenswertes für große und kleine Naturforscher.

Amalienborg, Christiansborg, Frederiksborg und Schloss Kronborg, das bereits Shakespeare als gedankliche Kulisse für Hamlet diente, kann man teilweise besichtigen und bei Anwesenheit der Königsfamilie die Wachablöse beobachten.

Mehrere Zoos, Museen, alte Kirchen und Runensteine, sowie Musikfestivals und Vergnügungsparks warten darauf, entdeckt und besucht zu werden.

Wo Eintritt verlangt wird, fällt dieser oftmals nicht gerade gering aus. Dafür gibt es aber auch genügend interessant Orte und Aktivitäten, die man völlig kostenlos besuchen kann.

Für zwei Personen muss man in einer Woche ungefähr mit 200 Euro Spesen rechnen. Wenn eine ganze Familie urlaubt und die eine oder andere Dänische Krone in diese oder jene Unternehmung oder in einige Softeis-Stanitzel fließt, wird es natürlich teurer.

300 Euro für den Durst des Autos

In Dänemark kann man gut Sprit sparen, denn durch die ebene Landschaft und die Tempolimits verbraucht man weniger Sprit. Innerhalb des Ortsgebietes ist 50 km/h die Obergrenze, auf Landstraßen und Schnellstraßen jeweils 80. Nur auf Autobahnen darf man mit 130 Kilometern pro Stunde losbrausen. Besser ist es, die Preise an den Tankstellen zu beobachten und auch keine Markentankstellen anzufahren. Hier liegen die Preise weit höher. Aber schließlich muss man ja erst einmal die Anreise hinter sich bringen. Die kürzeste Anfahrtsstrecke aus Österreich misst etwa 1.352 Kilometer – rund 126 Euro Spritgeld muss man jeweils für die An- und Abreise daher schon rechnen. In einer Woche Aufenthalt werden dann noch rund 45 Euro Spritkosten für diverse Ausflugsfahrten zusammenkommen. Beim Sprittanken sollte man genau wie daheim auf die Uhrzeit achten, da die Spritpreise über den Tagesverlauf einigen Schwankungen unterliegen. Fahren Sie weiter nach Norwegen oder Schweden, sollten Sie trotzdem nochmal in Dänemark auftanken, denn über der Grenze wird der Sprit noch teurer. Rund 300 Euro machen daher alleine schon die Spritkosten aus.

200 Euro für zwei bescheidene Reisende

Wenn der Magen knurrt, dann kann man natürlich eines der Restaurants besuchen, oder in seinem Ferienhaus selbst etwas zubereiten. Letzteres ist natürlich kostengünstiger. Keine Panik, auch in Dänemark gibt es preiswertere Einkaufsmöglichkeiten. Natürlich sind jene Supermärkte, die sich nicht in toller Lage und Strand- oder Feriensiedlungsnähe befinden, günstiger als jene in den Touristenzentren. Aber diese kann man ja meiden – vor allem, wenn man ohnehin mit dem Auto unterwegs ist.
Obst und Milch sind im Supermarkt empfindlich teurer als im benachbarten Deutschland, aber zum Glück bekommt man es direkt beim Bauern günstiger.

Möchte man einmal nicht selbst kochen, kann man für zwischen 25 und 120 Euro ein köstliches Abendessen im Restaurant bekommen. Wie in Österreich kann man auch in Dänemark eine preiswertere Pizzeria besuchen und muss sich nicht an die traditionellen Speisen halten – oder man entscheidet sich für ein Gourmetrestaurant, wo schon alleine das Gedeck verrechnet wird. Aus einer breiten Palette von Angeboten mit kleiner oder größerer Speisekarte kann jeder für sich, seinen Geschmack und seine Geldbörse das passende Lokal auswählen.

Es wäre allerdings schade, wenn man den Besuch einer Bäckerei versäumen würde, denn die dänischen Backwaren sind sehr abwechslungsreich und köstlich. Den Begriff Urlaub verbinden ja doch die meisten Menschen auch mit einem gewissen kulinarischen Luxus, und wenn es auch nur ein etwas ausgefalleneres Frühstück mit lokalen Spezialitäten ist. Zu diesem Zweck bietet sich ein Besuch in einem der Hofläden an, die oftmals eine kleine Fundgrube für kleine Spezialitäten sind. Eine etwas höhere Rechnung kann man beim nächsten Einkauf in einer der größeren Städte auch gut wieder ausgleichen. Hier findet man nämlich auch “ bekannte“ Geschäfte wie Lidl, Hofer oder die Rewe-Gruppe.

Man kann für die Einkäufe für eine Woche mit knapp 200 Euro durchaus auskommen – aber natürlich hängen die Kosten davon ab, wieviel und wo man einkauft, wie viele Personen zu versorgen sind, und ob man vielleicht doch den einen oder anderen Lebensmittelvorrat von zu Hause mitgenommen hat.

Nach Herzenslust einkaufen kann man aber ohne schlechtes Gewissen bei Sportmoden. Sie sind zum Teil um ein Vielfaches billiger als hierzulande.

Man kann durchaus sagen, dass die Dänen sehr auf ihre Gesundheit achten, denn Tabakwaren und Alkohol sind vergleichsweise wieder teurer als in Österreich. Auch Süßwaren kosten in Dänemark mehr.
.

Genügen 700 Euro tatsächlich?

Damit am Ende des Geldes nicht zu viel Urlaub übrig ist, sollte man besser großzügiger rechnen:
Eine Woche in Dänemark muss nicht teuer sein. Für zwei Personen kann man mit rund 700 Euro durchaus auskommen, wenn man auf Annehmlichkeiten wie Mikrowelle und Geschirrspüler verzichten kann und vielleicht die eine oder andere Dose Gulasch von zu Hause mitgenommen hat – als eiserne Reserve. Das Ferienhaus in Dänemark mit Pool ist bei diesem Budget natürlich nicht realisierbar.

Man sollte aber auch immer Unvorhersehbares wie eine Autoreparatur oder Ähnliches einkalkulieren, und wenn man sich ein bisschen Luxus gönnen möchte, kann man auch leicht einen größeren Betrag ausgeben.

Warum Bella Italia? -Was man wissen sollte: Italien ist immer eine Reise wert
Warum Bella Italia? -Was man wissen sollte: Italien ist immer eine Reise wert

Warum Bella Italia? -Was man wissen sollte: Italien ist immer eine Reise wert Landschaftlich, architektonisch, kunsthistorisch, kulturell oder kulinarisch, Italien Read more

Yoga Urlaub in Österreich
Yoga Urlaub in Österreich

Die wunderschöne Natur Österreichs hat sich nicht nur bei den klassischen Reisenden herumgesprochen, sondern auch für einen regelrechten Yoga Hype Read more

Sehenswürdigkeiten Salzburg
Salzburg

Salzburg gilt als beliebtes Ziel für Städtereisen. Das liegt unter anderem an den vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Neben vielen prunkvollen Read more

Gartenmöbel aus Holz kaufen: Alles, was Sie wissen müssen
Gartenmöbel aus Holz kaufen: Alles, was Sie wissen müssen

Gartenmöbel aus Holz kaufen: Alles, was Sie wissen müssen Im Garten und auf der Terrasse sind Gartenmöbel aus Holz ein nach wie Read more

Schreibe einen Kommentar